Gemacht für die Zukunft?

Zukunft machen Bochum!
Am 12. Juli 2006 gegen 21:00 Uhr trafen die Stipendiaten der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) zusammen mit dem Organisator Gregory von Abendroth, Dr. Ulrich Hinz und den Referenten des Abends, am Bratwursthaus ein.
Nach einem erfolgreichen Seminar, bei dem es um die Einsatzfähigkeit von leicht kompostierbarem Geschirr ging, sollte bei uns der "Praxistest" durchgeführt werden. Den genauen Nachrichtenbericht findet ihr hier

Unser Fazit:
Die Schalen und vor allem das Besteck, machten einen erstaunlich guten Eindruck. Die Gabeln waren äußerst biegfähig und brachen nicht, auch die Schalen wurden nicht durchnässt oder zu heiß. Leider gab es noch keine Pieker zur Demonstration, denn diese wären in der Tat eine interessante Alternative zu den leicht zerbrechlichen Plastikpiekern.

Unserer Meinung nach, ist diese Geschirr bereits ein sehr guter Weg in Richtung Zukunft.

Dennoch werden wir diese Alternative derzeit noch nicht einsetzen können, da zum Einen keine passenden Schalen oder Pieker im Angebot stehen (es wurden nur sehr große Schalen und richtige Gabeln angeboten - siehe Fotos) und zum anderen der Preis fast sechs mal so teuer ist, wie normales Besteck. Diesen Preisaufschlag wollen wir den Kunden in Anbetracht der MwSt. Erhöhungen nicht auch noch zumuten.

Deine flash Version entspricht nicht der benötigten Version 9.0.0 für diese Website. Aktualisiere dein Plugin unter http://www.adobe.com/shockwave/download/